Auslegerkrane für den Einsatz in Offshore-Windparks

Auslegerkrane für den Einsatz in Offshore-Windparks
Zuverlässige Technik, die den Elementen trotzt 

Für die effiziente Wartung und den reibungslosen Betrieb von Offshore-Windanlagen sind robuste Auslegerkrane unverzichtbar.
Ständige Einsatzbereitschaft ist unabdingbar, um im Bedarfsfall die Techniker mit Ausrüstung und Ersatzteilen von den
Versorgungsschiffen auf die Anlagen zu bringen. Das stellt hohe Anforderungen an die Konstruktion und die bauliche Ausführung
der Krane.
Extreme Bedingungen erfordern extremes Qualitätsbewusstsein. Auf hoher See nagt die Witterung 24 Stunden am Tag an
der Technik, auch bei Sonnenschein. Auf diese extremen Wetterbedingungen haben unsere Konstrukteure reagiert,
indem sie für die Auslegerkrane, Hubelemente und Seilwinden nur hochwertige Materialien verwenden und die Technik
durch gekapselte Bauweise einsatzbereit halten. Spezielle Schutzlackierungen machen unsere Technik seewasserfest und
garantieren die Funktion im Einsatzfall. Korrosion – wir haben was dagegen. Wie die Offshore-Windparks sind auch unsere
Produkte wie Krane, Hubtischen, Hubelemente und Seilwinden auf eine Lebensdauer von bis zu 20 Jahren ausgelegt. 

Technik, die den Elementen trotzt - Technische Details

Technische Details

  • Hublast bis zu 5,0 t
  • Hubgeschwindigkeit bis zu 40 m/min
  • Lackierung gemäß Korrosivitätskategorie C5-M
  • Einsatz seewasserbeständiger Materialien
  • Abnahme des Kranes durch alle anerkannten Institute wie Germanischer Lloyd, TÜV,
    Det Norske Veritas oder Lloyd's Register

 

Der Kran ist verschiedenen Ausbaustufen lieferbar. Bei der mechanischen Variante
werden sowohl der Hubvorgang als auch die Auslegerverstellung und die Schwenk-
bewegung manuelle geregelt. Zusätzlich haben Sie Wahl einer Teilelektrifizierung
einzelner Komponenten. Die vollelektrische Variante bietet neben der Arbeits-
erleichterung zwei zusätzliche Vorteile:

1. Bei Schäden oder Wartungsarbeiten besteht keine Verunreinigungsgefahr des
Meerwassers durch austretende hydraulische Flüssigkeiten. Die Komponenten können
im Sinne der „Green Energy“ betrieben werden. So ergänzen sich die Windkraftanlage
und die Wartungseinrichtungen zu einem stimmigen ökologischen und ökonomischen
Gesamtkonzept.
2. 40% geringere Wartungskosten sind ein gewichtiges Argument für elektromechanische
Systeme gegenüber hydraulischen Systemen.